Aus für Paritätsklauseln

Änderungen des Bundesgesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb und des Preisauszeichnungsgesetzes treten am 31.12.2016 in Kraft.

Buchungsplattformen ist ab dem 31.12.2016 untersagt, Betriebe zu verpflichten keinen günstigeren Preis oder keine anderen günstigeren Bedingungen als auf der Buchungsplattform anzubieten. Verträge die sog. Preisbindungs- oder Bestpreisklauseln enthalten sind somit nichtig. Die neuen Bestimmungen sind auch auf Verträge anzuwenden, die vor diesem Zeitpunkt abgeschlossen wurden.